Kindergarten und Kindertagesstätte

Evangelische Kindergärten und Kindertagesstätten
Was ist in einem evangelischen Kindergarten „anders“?
Träger der Kindergärten
Wie komme ich an die Adresse des nächsten ev. Kindergartens?
Eine erste Anlaufstelle: Fachberatung für Kindertagesstätten im KK

 

Evangelische Kindergärten und Kindertagesstätten
Kindergärten sind elementare Bildungseinrichtungen im vorschulischen Bereich. Sie dienen der Erziehung und Bildung der Kinder vom vollendeten dritten Lebensjahr bis zum Beginn der Schulpflicht. Grundlage dafür ist das „Bayerische Kindergartengesetz“. Kindergärten werden von Städten und Gemeinden, von Kirchen, Diakonievereinen und Diakonischen Werken unterhalten und mit öffentlichen Mitteln gefördert.

Bild KindergartenDie Aufgaben des Kindergartens werden im Kindergartengesetz folgendermaßen beschrieben:

  • Der Kindergarten unterstützt und ergänzt die familiäre Erziehung.
  • Er bietet kindgemäße Bildungsmöglichkeiten an, gewährt allgemeine und individuelle erzieherische Hilfen, fördert die Persönlichkeitsentfaltung sowie soziale Verhaltensweisen und versucht, Entwicklungsmängel auszugleichen.
  • Er berät die Eltern in Erziehungsfragen."

zum Seitenanfang

Was ist in einem evangelischen Kindergarten „anders“?
In der Regel weniger als zunächst befürchtet oder erwartet. Zentrum ist auch im evangelischen Kindergarten die pädagogisch qualifizierte, an den frühkindlichen Begabungen und Fähigkeiten ausgerichtete Erziehung in Ergänzung zum Elternhaus. Im Kindergarten kommen viele Kinder zum ersten Mal in eine größere Gruppe und können sich hier spielerisch und ihrem Alter gemäß entwickeln und schließlich auf den Übergang zur Grundschule vorbereiten.
Zur frühkindlichen Erziehung gehört auch die religiöse Erziehung. Kinder erleben in ihrer Umgebung Religion und Riten des Glaubens. Sie ahmen nach und fragen nach. Der evangelische Kindergarten kann ein Ort sein, an dem solche Äußerungen des Glaubens erlebt und praktiziert werden können.
Dies geschieht in kindgerechter Form und ohne Zwang, in Achtung vor den unterschiedlichen Prägungen in der Frömmigkeit und in Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Konfessionen und Religionen. Auch Kinder im Kindergarten erleben, dass es verschiedene Konfessionen und Religionen gibt. Dass sie darauf mit Neugier und Interesse zugehen und die Unterschiedlichkeit als Bereicherung erleben, ist ein Ziel auch im evangelischen Kindergarten.

zum Seitenanfang

Träger der Kindergärten: Diakonisches Werk, Kirchengemeinden
Hinter dem Stichwort „evangelischer Kindergarten“ verbergen sich unterschiedliche rechtliche und organisatorische Strukturen. In der Mehrzahl werden evangelische Kindergärten von einer Kirchengemeinde unterhalten. Die Erzieherinnen sind von der Kirchengemeinde angestellt. Dienst- und Fachaufsicht liegen beim Kirchenvorstand und beim zuständigen Pfarrer. Die gemeinsame Verantwortung spiegelt sich in den Zuständigkeiten wieder: Satzungen, Elternbeiträge und Konzeptionen werden – natürlich in Zusammenarbeit mit Erzieherinnen und Elternbeirat – von der Kirchengemeinde verantwortet. Die tägliche Arbeit mit den Kindern und die pädagogische Verantwortung tragen die Erzieherinnen.
Wo ein Diakonisches Werk Trägerin des Kindergartens ist, tritt an die Stelle der Kirchengemeinde und des Kirchenvorstandes die zuständige Abteilungsleiterin oder der Vorstand des Diakonischen Werkes.
Die Trägerschaft ist mit erheblichen finanziellen Leistungen verbunden. Personalkosten und Baukosten werden vom Staat zwar bezuschusst, aber nur zu bestimmten Prozentsätzen (bei den Personalkosten sind es maximal 80%, bei den Baukosten nominell zwei Drittel, in der Realität oft nur etwa die Hälfte der wirklichen Kosten).

zum Seitenanfang

Wie komme ich an die Adresse des nächsten ev. Kindergartens?
Im Telefonbuch lässt sich der evangelische Kindergarten am leichtesten unter dem Stichwort „Kirchen, evangelisch“ finden. Hier sind neben dem Pfarramt auch die Einrichtungen der Kirchengemeinde aufgeführt. Die Diakonischen Werke haben in der Regel einen eigenen Telefonbucheintrag.
Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde erhalten fast überall einen monatlich oder vierteljährlich erscheinenden Gemeindebrief. Auch hier ist in der Regel der Kindergarten mit Adresse und Telefonnummer aufgeführt.

zum Seitenanfang

Eine erste Anlaufstelle: Fachberatung für Kindertagesstätten im KK
Wenn Sie überhaupt nicht weiterkommen, kann Ihnen unter Umständen die Fachberatung für Kindertagesstätten im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Regensburg weiterhelfen. Ihr Aufgabenschwerpunkt liegt zwar in der Beratung der Kindergartenträger und der Kindergartenleiterinnen. Aber durch diese Arbeit ist es möglich, Anfragen sehr effektiv an die zuständige Adresse weiter zu vermitteln.

Fachberatung für Kindertagesstätten
im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Regensburg
Frau Claudia Rüth
Evangelischer KITA-Verband Bayern e.V.
Glockengasse 1
93047 Regensburg
Tel.: 0941/5997283
Fax: 0941/5997284
Email: Claudia.Rueth@evkita-bayern.de

zum Seitenanfang